Hair 101: In einer Langzeitbeziehung mit deinen Haaren
9 may 2024

Hair 101: In einer Langzeitbeziehung mit deinen Haaren

Wusstest du, dass wenn du nie deine Haare schneidest, sie bis zu 6 Jahre lang wachsen können? Das bedeutet, dass wenn deine Haare mehr als schulterlang sind, sie dich bereits seit über 2 Jahren begleiten. Romantisch, oder? Warum einige Personen immer zum gleichen Zeitpunkt schlussmachen und andere Rapunzels Liebesgeschichte leben, liegt an der Wissenschaft hinter dem Haarwachstum. Erfahre hier, was es damit auf sich hat und wie du diese Beziehung am besten pflegen kannst, sodass auch du dein Happy End bekommst. 

 

Unser Haar wächst in sich immer wiederholenden Zyklen 

Ist dir vielleicht aufgefallen, dass dein Haar immer nur eine gewisse Länge erreicht, als gäbe es eine unsichtbare Grenze? Wenn das der Fall ist, könnte dies an der Länge deiner Haarwachstumsphase liegen. Während das Haar mit uns durchs Jahr geht, durchläuft jede einzelne Haarfaser unterschiedliche Wachstumsphasen: Die anagene Phase, die katagene Phase und die telogene Phase. 

Jeder deiner Follikel durchläuft den Zyklus individuell, wobei ca. 90% deiner Haare gerade aktiv wachsen. So wird ein deutlich sichtbares Ausdünnen deiner Haare vermieden. ... Nochmal Glück gehabt. 

Die anagene Phase ist die Wachstumsphase unseres Haares und kann von Person zu Person unterschiedlich lang sein und 2 bis 6 Jahre andauern, bevor sie in die nächste übergeht. In dieser Phase leisten deine Haarfollikel harte Arbeit und produzieren ununterbrochen neues Haar. Besonders in dieser Zeit braucht dein Haar alle notwendigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe und wird sich bei guter Pflege mit gesundem Glanz und Vitalität bei dir bedanken. 

Wenn das Feuer einer Langzeitbeziehung erlischt, könnte dies ein Übergang zu einer neuen Phase sein. Genauso ist es auch beim Haarwachstum: In der katagenen Phase stellen Haarmatrixzellen ihre sonst sehr aktive Zellteilung ein und produzieren keine Haarsubstanz mehr. Das Haar wird in dieser Phase von der Haarwurzel abgetrennt und allmählich in Richtung Kopfhaut abgeschoben. Während dieser Phase wird die Nährstoffversorgung des Haares allmählich eingestellt. Die Haarfollikel nehmen sich einige Wochen (im Durchschnitt 2-3) lang eine Auszeit. 

 

Nun naht das unausweichliche Ende: Dein Haar begibt sich in die telogene Phase (Ruhephase). Das Haar ist von der Wurzel und somit von der Nährstoffversorgung vollständig abgetrennt. In dieser Phase kann es 3 bis 4 Monate verweilen, bis das Haar ausfällt. Ab jetzt beginnen alle Haarfasern, die sich in dieser Phase befinden, auszufallen. Im Normalfall verlieren wir 50-100 Haare am Tag, das sind 0,01% deiner gesamten Haare. Nichts Dramatisches also. 

Und bekanntlich erwartet uns nach einem Ende wieder ein neuer Anfang. Nach dem Ausfall des Haares beginnt der Haarfollikel, der das alte Haar nach oben zur Kopfhaut geschoben hat, von Neuem mit der Produktion von Zellen für ein neues Haarwachstum. So beginnt auch der Haarwachstumszyklus von Neuem. 

Hair 101: In einer Langzeitbeziehung mit deinen Haaren

Der (nicht ganz) ewige Bund der Liebe: Natürlicher Haarausfall 

Wie schnell wachsen Haare? Um das ein für alle Mal zu klären: Unser Haar wächst durchschnittlich 0,3 bis 0,5 mm am Tag, das sind 1,25 cm im Monat und 15 cm im Jahr. Am Ende des Haarwachstumszykluses, geht das Haar in die telogene Phase (Ruhephase) über und fällt aus. Dabei löst sich auch eine Proteinschicht ab, die die Haarwurzel mit der Kopfhaut verbindet. Sie umhüllt die ausgefallene Haarwurzel und bleibt als kleiner weißer Punkt an ihr hängen, wenn sich das Haar von der Kopfhaut löst.  

Schau dir doch mal ein ausgefallenes Haar an und ob du einen weißen Punkt beobachtest. 

 5 Tipps für gesundes Haarwachstum

5 Tipps für gesundes Haarwachstum

Wie du weißt, muss vor dem Happy End erst einmal die Arbeit erledigt, der Drache besiegt und Rapunzel gerettet werden... oder so ähnlich. Die Reise zu gesundem Haar beinhaltet ebenfalls mehrere Faktoren, die du beachten und in deinen Alltag integrieren solltest. Denn gesundes Haar beginnt mit einem gesunden Körper und ein gesunder Körper benötigt gute mentale Gesundheit. Es hängt eben alles zusammen. Hier sind einige Tipps, die dir helfen werden, einen Hair-friendly Lifestyle zu kreieren: 

 

  1. Integriere Olistic in deine Routine, um Haarwachstum zu fördern. Olistic enthält essenzielle Nährstoffe, die für das Haarwachstum benötigt werden, wie Vitamine, Mineralien und Aminosäuren. Olistic wirkt ebenfalls Haarausfall entgegen und unterstützt die Wachstumsphase der Haare. Unter den über 30 natürlichen Inhaltsstoffen sind auch antientzündliche Stoffe, Ashwagandha als Stress-Adaptogen und Antioxidantien, die oxidativen Stress regulieren. Auf diese Weise wird eine optimale Umgebung für den Haarfollikel geschaffen und dein Haar kann gesund und kräftig wachsen.  

  2. Finde einen regelmäßigen Rhythmus in deiner Routine. Die Haare wachsen nicht von heute auf morgen. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu pflegen, um dem Haarfollikel eine optimale Umgebung zu bieten. Dazu gehört nicht nur die Haarpflege, sondern Selfcare im Allgemeinen. Tu dir was Gutes, vermeide anhaltenden Stress, achte auf ausreichenden Schlaf und iss dein Obst und Gemüse. So bleiben deine Haarfollikel gesund und können optimal ihrer Arbeit nachgehen: Nämlich eine gesunde Haarfaser zu produzieren.  

  3. Massiere regelmäßig deine Kopfhaut. So kann die Blutversorgung deiner Kopfhaut verbessert werden, wodurch Nährstoffe besser zum Haarfollikel gelangen und so eine bessere Nährstoffversorgung gewährleistet werden kann.  

  4. Achte auf eine proteinreiche Ernährung. Der Hauptbestandteil des Haares ist ein Protein namens Keratin. Um Keratin zu produzieren, muss der Haarfollikel Bausteine erhalten, die seine Bildung ermöglichen. Dies geschieht durch die Proteine, die wir durch unsere Ernährung einnehmen. Um die optimale Nährstoffversorgung zu sichern, enthält unsere Olistic Formel wichtige Kollagen- und Keratin-Aminosäuren, die die Gesundheit von Kopfhaut und Haaren unterstützen. 

  5. Vermeide es deine Kopfhaut zu schädigen. Wenn die Kopfhaut regelmäßig heißen Styling-Geräten, Bleaching und Haarfärbungen ausgesetzt ist, kann dies zu Irritationen und Mikro-Entzündungen der Kopfhaut führen. Entzündungen können den Haarfollikel schädigen, die Blutversorgung des Follikels und somit den Nährstoffzufluss beeinträchtigen und so gesundes Haarwachstum erschweren.  
9 may 2024