21. Mär 2024

Haarausfall vorbeugen und kraftvoll in den Frühling starten

 

 

 

Der Frühling bahnt sich an, draußen wird es grüner, doch du fühlst dich plötzlich kraftlos und schlapp? Kennen wir. Der Jahreszeitenwechsel geht nicht nur mit Veränderungen in der Natur einher, sondern auch in unserem Organismus. Und unser Haar bleibt davon selten verschont. Damit du voller Energie und glänzenden Haaren in den Frühling starten kannst, verraten wir dir hier, wie du Haarausfall vorbeugen und den Folgen des Jahreszeitenwechsels entgegenwirken kannst.

 

Doch was passiert mit unseren Haaren im Frühling?

Unser Haar durchläuft unterschiedliche Phasen des Wachstumszyklus und im Jahreszeitenwechsel gehen durch die Zeitumstellung, den Temperaturanstieg und Veränderungen im zirkadianen Rhythmus, vermehrt Haare von der anagenen Phase (Wachstum) in die telogene Phase (Ausfall) über. Dies geschieht ebenfalls im Übergang von Herbst zu Winter.

 

Wieso habe ich Haarausfall im Frühling?

Diese Faktoren können saisonalen Haarausfall begünstigen:

  1. Mehr Sonnenlicht, Umweltveränderungen und Anpassung im Körper -> mehr Haare in der Exogenphase des Haarwachstumszyklus (sprich: mehr Haare fallen aus)
  2. Entstehung von oxidativem Stress aufgrund von Veränderungen im Körper
  3. Frühjahrsmüdigkeit (Veränderungen im zirkadianen Rhythmus) -> weniger Energie, Müdigkeit
  4. Niedrige Nährstoffwerte an essenziellen Mikronährstoffen z.B. Vitamin D sinken im Laufe des Winters
  5. Allergien und Hautsymptome -> Trockene, gespannte Haut, anfällig für Reizungen, Kopfhautentzündungen, Akne
Warum fallen mir im Frühjahr die Haare aus?

 

Dieser saisonale Haarausfall ist ein physiologischer Prozess und völlig natürlich. In diesem Zeitraum kannst du täglich zwischen 150-200 Haare verlieren - mehr als die täglich normalen ca. 100 Haare. Dieser Prozess sollte nicht länger als 6-8 Wochen anhalten.

 

Unsere Tipps: Haarausfall im Frühling vorbeugen

Haarpflege geht Hand in Hand mit einer zu dir passenden Selfcare-Routine, guter Gewohnheiten und genereller Gesundheit. Das bedeutet, wir sollten unsere Haare von innen und von außen pflegen, um allen Faktoren, die unser Haar und unser Wohlbefinden im Frühling beeinträchtigen, anzugehen.

 

 Neue Routinen: Passe deine Essens- & Schlafenszeiten an die Zeitumstellung graduell an.

 Ausgewogene Ernährung: Vermeide schwere Mahlzeiten & Backwaren, da sie schläfrig machen können und vermeide Kaffee, wenn du müde bist, da er zu Nervosität & Schlafproblemen beitragen kann.

 Haar-Diät: Haare bestehen vorwiegend aus Keratin = Protein. Nimm genügend Proteine zu dir (Nüsse, Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch) und iss viel Obst & Gemüse für die richtigen Mikronährstoffe.

 Bewegung: Moderate körperliche Betätigung hilft beim Stressabbau & sorgt für besseren Schlaf.

 

Integriere Olistic in deine Routine: Unsere multifaktorielle Formel geht die 6 Hauptursachen von Haarausfall an und unterstützt dein Immunsystem durch den Jahreszeitenwechsel

  

So hilft Olistic gegen saisonalen Haarausfall

Mit nur einer Tagesdosis Olistic Women oder Olistic Men im praktischen Trinkformat pflegst du deine Haare von innen heraus und beugst Haarausfall auf natürliche Weise vor:

 

  • Mikronährstoffe wie z. B. Vitamine A, C, D, Biotin und Folsäure verlängern die Wachstumsphase der Haare.
  • Antioxidantien (Vitamin E, Resveratrol, Zink, Selen, Astaxanthin) helfen bei oxidativem Stress.
  • Folsäure (B9), Biotin (B7), Vitamin D, Ashwagandha helfen, das Stressniveau auszugleichen und sorgen für besseren Schlaf.
  • Entzündungshemmende Inhaltsstoffe (Curcuma Cursol®, Schwarzkümmel, Blaubeere)

 

Das sagen unsere KundInnen über Olistic:

 

21. Mär 2024